Lösungsfokussierte Kurztherapie

Die Lösung steht im Mittelpunkt.

 

Ziel ist es, mit den Klienten zusammen Alternativen zu problematischen Gedanken-, Gefühls-, und Verhaltensmuster zu finden.

 

Wichtig ist zu erkennen, dass auch schon kleinste Veränderungen im üblichen Verhalten eines einzigen Menschen erhebliche und weitreichende Veränderungen im Verhalten aller übrigen Beteiligten nach sich ziehen.

 

Das Gesprächsmodell der Lösungsfokussierten Kurztherapie lebt von seiner konsequenten Ausrichtung auf die Ziel- und Ressourcen Orientierung des Klienten.

Dabei wird davon ausgegangen, dass die Lösungen oftmals schon im menschlichen System vorhanden sind.

„Lösungen konstruieren statt Probleme analysieren.“

 

Meine Aufgabe ist es, Ihnen durch meine wertschätzende und authentische Haltung einen sicheren Rahmen zu geben, um blockierende Muster zu unterbrechen, den Fokus auf ihre bestehenden Ressourcen zu lenken und Sie zu intensiven Veränderungsprozessen anzuregen, die das gewohnte Alltagsbewusstsein in eine neue Richtung lenken.

Ablauf der Sitzung

 

Die zeitlichen Intervalle zwischen den Sitzungen werden jeweils zwischen dem Klienten und mir nach jedem Gespräch neu festgelegt.

 

Auf Wunsch sind feste Sitzungstermine möglich.

 

Lösungsfokussierte Kurztherapie verzichtet weitgehend auf Diagnosestellungen.

Die Verantwortung für sich selbst bleibt beim Klienten.

 

 

Die Lösungsfokussierte Kurztherapie ist eine Art der Gesprächstherapie, die von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg gemeinsam entwickelt wurde.