Aufstellungsarbeit

Systemaufstellung / Familienaufstellung

Aufstellungsarbeit

 

Aufstellungsarbeit ist eine sehr wirkungsvolle Methode, um die individuellen

Lebens-und Berufsthemen zu erkennen.

Es ist ein zielführendes Instrument, uns im Hier und Jetzt neu zu finden und zu orientieren.

 

Die Aufstellung bringt sozusagen das Licht ins Unbewusste.

 

Sein Begründer, Bert Hellinger, geht davon aus, dass wir mit dem Familiensystem, in das wir selber hineingeboren werden, tief verbunden sind.

Das wir die Konflikte und Verstrickungen aus diesem System bis in unsere aktuellen Lebenssituation hineintragen können.

Als Kind lernen wir in unserer Ursprungsfamilie, wie dieses System funktioniert.

Später als Erwachsene übertragen wir diese Dynamiken -meist unbewusst-

in unseren Lebensalltag.

 

Nach dem britischen Biologen Rupert Sheldrake, sind wir energetisch alle miteinander verbunden.

Und zwar durch das Phänomen des morphogenetischen Feldes.

Das gibt uns die Möglichkeit, mit der Methode der Stellvertreterwahrnehmung zu arbeiten.

Das heißt, das andere Personen stellvertretend für Personen oder Situationen, in der Aufstellung stehen können.

 

Ziel ist es unbewusste Probleme, Körpersymptome, Verstrickungen in Familie oder im Beruf verständlicher zu machen, um neue mögliche Wege zur Veränderung aufzuzeigen.

 

Wir können Ressourcen in uns aktivieren, die uns zu mehr Bewusstsein und Eigenverantwortung führen.

Eine glücklichere und gesündere Lebensweise ist durch das Erkennen der eigenen Lebensgeschichte möglich.